TOP Banner22 2

Vereinschronik

Die Geschichte unseres Vereines seit seiner Gründung im Jahr 1920

Jahr

Ereignis

1920

Gründungsjahr des Schützenverein Doenhausen

1925  

1939

Die Doenhauser, bauen einen 100 m Schießstand auf dem ehemaligen Gelände der Firma Wehland & Koopmann.

1939

___________ wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Am 2. Juli 1939 wird im Protokoll vermerkt: "Der Schießbetrieb wird fortgesetzt."

Dies war die letzte Eintragung bis 1949.

1939-1948

Der 2. Weltkrieg lässt alle Vereinsaktivitäten zum Erliegen kommen. Die englische Besatzungsmacht verbietet die Ausübung des Schießsports.

Um die Vereinsgewehre zu retten, werden sie, genauso wie die Vereinsfahne, vergraben.

1949

Langsam kehrt die Bevölkerung nach den Kriegsjahren wieder zum normalen Leben

zurück. Die Bundesrepublik Deutschland wird konstituiert.

Aufhebung des Vereinsverbot - der Sch.V. Doenhausen wird neugegründet.

Die vergrabenen Gewehre sind ausnahmslos verfault, nur die Fahne ist im

guten Zustand.

1950

16 Neuaufnahmen verstärken in diesem Jahr den Verein enorm. Das erste

Schützenfest wird wieder groß in drei Zelten gefeiert. Die Feiertage fanden, an den Pfingsttagen statt.

1951

Das Schützenfest findet in der Reithalle in Doenhausen statt.

1951

Im selben Jahr wird auch eins der ersten Erntefeste, veranstaltet von den Schützen, gefeiert.

1953

Der Schützenverein Doenhausen wird zum rechtsfähigen Verein und führt die

Endung "e.V." '

1954

Im Zusammenwirken mit den drei schießsportreibenden Vereinen wird in der Schützenstraße ein Schießstand gebaut.

1958

Der Spielmannszug wird gegründet.

1959

Die Kinderkönigskette wird gekauft.

1961

Um Kinder für das Schießen zu begeistern, findet zum ersten Mal ein               Übungsschießen für Kinder statt.

1962

Die Versammlung beschließt ab sofort drei Könige auszuschießen. Alle drei,

Kinder-, Jungschützen- und Schützenkönig erhalten Königskette und -scheibe.

Das Schützenfest findet inzwischen am Jugendheim statt.

Die Frauen der Mitglieder werden zu einem Übungsschießen eingeladen.

1964

Kinder, die konfirmiert sind, können bei den Doenhauser Schützen mitschießen.

1965

Gründung der Damenabteilung durch zehn Frauen.

1967

Mit Helmut Bösche wird der erste Jugendleiter gewählt. Ideengeber ist Karl Fehsenfeld.

1969

Es wird beschlossen nicht mehr auf die Holz-Königsscheibe zu schießen,        sondern auf Pappscheiben.

1970

Beitritt zum Deutschen Schützenbund (DSB) und dem Landessportbund.

1971

Es wird das 50jährige Jubiläum gefeiert.

1975

Gustav Müller (1. Vorsitzender) wird für 25jährige Vorstandsarbeit geehrt.

Eine neue Vereinsfahne wird gekauft und feierlich geweiht.

1978

20 Jahre Spielmannszug Doenhausen: Mit befreundeten Zügen wird musikalisch gefeiert.

1979

Gustav Müller wird nach 30 Jahre als 1. Vorsitzender zum Präsidenten ernannt.            

Die Schützenjugend erhält ihr eigenes Kleinkaliber-Gewehr.

Ralf Müller wird mit 13 Jahren jüngster Kleinkaliber-Traditionsmeister.

 

 

 

1981

Mit dem Jahresbeginn gehören die Doenhauser zum Schützenkreis Nienburg.

Die drei schießsportbetreibenden Vereine bauen ein LG-Stand an das              Schützenhaus.

1982

Heinz Schreuder übernimmt den Vorsitz im Verein.

1983

800 Spielleute nehmen am 25jährigen Jubiläum des Spielmannszuges teil.

1984

Gerhard Kaup wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

1985

Die Schützendamen sind stolz: Sie können ihr 20jähriges Jubiläum feiern.

1985

Am 6. August müssen die Mitglieder am Grab Abschied nehmen von ihrem

Präsidenten Gustav Müller.

1986

Der Schützenverein ist Ausrichter des Kreisjugendwettkampfes des SKS

Nienburg.

1988

Einen Tag vor dem Schützenfest stirbt der 1. Vorsitzende Gerhard Kaup.

Obwohl tief erschüttert, führen die Mitglieder das geplante Schützenfest

durch und werden kommissarisch von Werner Müller geleitet.

1.000 Musiker kommen nach Eystrup, um dem Spielmannszug zum 30jährigen

Jubiläum musikalisch zu gratulieren.

Spielmannszug belegt den 1. Platz bei den Wertungsspielen in Steyerberg.

1989

Die Mitglieder gehen auf "große Tour“ und sehen sich in Hamburg genauer um.

1990

Werner Müller wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Großes Jahr für die Damenabteilung: Seit 25 Jahren ist sie fester Bestandteil des Vereins, dies wird mit vielen befreundeten Schützenschwestern gefeiert.

Mohammed Kabiri (10 Jahre) wird im Sch.V.   Doenhausen aufgenommen und damit 6.000 Mitglied im Schützenkreis Nienburg.

1991

Michael Strobusch nimmt in der Disziplin LP an der Landesmeisterschaft in Braunschweig teil.

1992

Die Satzung wird grundlegend überarbeitet und den Bedürfnissen eines modernen Vereins angepasst.
Die Schülermannschaft Michael Strobusch, Tim Gramberg und Dennis             Nordhausen holen den ersten Kreismeistertitel mit LP in der nachvollziehbaren Vereinsgeschichte. Michael Strobusch wird gleichzeitig Kreismeister.

Dieselbe Mannschaft belegt in Hannover bei der Landesmeisterschaft

den 6. Platz.
Der Spielmannszug ist Ausrichter der Wertungsspiele des Schützenkreis        Nienburg.

1993

Wieder wird mit Lydia-Sophie Beier, Stefan Krämer und Björn Kaufmann eine

Schülermannschaft Kreismeister mit Luftpistole.

1993

Das Jugendstimmrecht wird eingeführt. Der Sprung ins kalte Wasser gelingt:

Zum ersten Mal feiern die Doenhauser ihr Schützenfest in eigener Regie.

1994

Mit Dennis Nordhausen, Michael Strobusch, Sven Seger (Jugend), sowie Carolin Dieckhoff, Björn Kaufmann und Benjamin Kutter (Schüler) schaffen gleich sechs Schützen den Sprung zur Landesmeisterschaft in der Disziplin LP. Carolin Dieckhoff "schrammt" knapp an der Bronzemedaille vorbei.

Michael Strobusch und Dennis Nordhausen nehmen in Hannover am 120 Schuss Programm teil und sichern sich beide eine Bronzemedaille des NSSV.

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

Die sozialen Medien werden für den Schützenverein Doenhausen auch wichtiger. Die erste Facebookseite wird gestartet. 

Sonja Musial wird Kreisprinzessin im Schützenkreis Nienburg. Der Spielmannszug lädt alle Kinder zum großen Laternenumzug und anschließendem Bockwurst-Essen ein. 
Beim Schützenverband Weser holen sich die Schützen des Vereines gleich dreimal den 1. Platz. 

2011

Der Spielmannszug nimmt im 1. Zug am großen Schützenausmarsch in Hannover teil. 
Die jungen Mitglieder veranstalten ein Königspokern gleich nach dem Königschießen. 
Der Sommer steht ganz im Zeichen der Zeltfreizeit. 68 Teilnehmer starten nach Otterndorf - eine logistische Meisterleistung.

2012

Ehrenmitglied und ehemaliger 1. Vorsitzender Heinz Schreuder verstirbt.  
Die Schützen nehmen zum ersten Mal am Pokalwettkampf in Bremen-Huchting teil.  und kommen mit 4 Pokalen zurück. 
Artur Nitz wird Kreissseniorenkönig. Der Spielmannszug erhält einen großen Instrumentenschrank im Luftgewehrstand.  Für alle den Schützenverein Eystrup und der Krieger- und Soldatenkameradschaft stellen die Doenhauser einen Online-Hallennutzungsplan zur Verfügung. 

2013

2014

2015

Die Cheerleader wollen nicht aufgeben, und suchen erneut Mit-Tänzerinnen.
Der Verein arbeitet an einer Bogenabteilung und nimmt an Übungseinheiten eines Bogenvereines teil, um sich über diese Sportart zu informieren.
Gleichzeitig arbeiten interessierte Mitglieder und der Vorstand in Workshops unter Leitung von Dozenten des Landessportbundes daran, den Verein zu stärken. Nur noch 80 Mitglieder gehören dem Verein an.

2016

Die Bogensportabteilung wird gegründet. Bögen und weiteres Zubehör wird gekauft. Unterstützung erhält die Abteilung durch den TSV Eystrup, der Teile des Sportplatzes  und für die Wintermonate die kleine Sporthalle in Eystrup zur Verfügung stellt.

Die Doenhauser unterstützen im Gegenzug den TSV bei der Ausrichtung und Durchführung eines Biathlons.
Die Cheerleader versuchen weiterhin ihre Abteilung am „Leben“ zu erhalten. Nun mit „HipHop“ im Angebot. Trainiert wird in Haßbergen.

Der Schützenverein Doenhausen ist Ausrichter des Verbandsschießen des Schützenverbandes Weser und nutzen ihren Heimvorteil. Maren Böhm wird Verbandskönigin.
Mit Herbert Gaßner und Domenic Winkler legen zwei Mitglieder die Prüfung zum Schießsportleiter „Bogen“ ab. Saskia Bolte wird 2. Kreismeisterin in der Disziplin Recurve Damen.
Die Vorplanungen für das Kreisjugendzeltlager 2017, ausgerichtet vom Schützenverein Doenhausen beginnen.

2017

Beim Frühlingsmarkt der Initiative Eystrup sind die Doenhauser stark vertreten. Mit Spielmannszug, Bogenschützen, Getränken und Bratwurstverkauf zeigen sie sich von ihrer aktiven Seite.
Die Jugendabteilung wird 50 Jahre und feiert dies mit einem gesonderten Jugendschießen befreundeter Vereine.
Die Bogenabteilung veranstaltet mit dem Obmann für Bogenschießen des Schützenkreis Nienburg einen Workshop im Schützenhaus. Es folgt ein Training in der Sporthalle mit dem Deutschen Meister der Juniorenklasse Pascal Worthmann.

Die Sommerferien starten die Doenhauser mit einer School-out-Party im Schützenhaus. Viele Schüler feiern in die Ferien hinein.
Weiter geht es in den Ferien mit dem Kreisjugendzeltlager das in diesem Jahr wieder vom Schützenverein Doenhausen ausgerichtet wird. Ina Müller wird vom Landessportbund während des Kreisjugendzeltlagers mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.
Mit einer Ferienspaßaktion „Cheerleading“ versuchen die Cheerleader weiterhin ihre Gruppe wieder in Schwung zu bekommen. Die Ferienaktion „Bogenschießen“ wird ein voller Erfolg.
Wieder führen die Doenhauser mit den Fußballern des TSV ein Biathlon durch. Die etwas Älteren sind mit der Kutsche in der Lüneburger Heide unterwegs und erleben dort einen entspannten Tag.
Andere Mitglieder fahren nach Langendamm um dort Großkaliber zu schießen. Der BSV Nienburg ist bei den Doenhausern zu Gast und lassen auf dem Sportplatz die Pfeile fliegen.
In den Herbstferien wird das Schützenhaus zum Kino. Bei selbstgemachtem Popcorn schauen die Nachwuchsschützen auf einer Großleinwand einen Kinofilm.
Die Cheerleader geben auf. Die Abteilung wird schweren Herzens geschlossen.
Beim Kreiskönigsschießen wird Ingo Lotz, sen. Kreisseniorenkönig. Ina Müller holt sich den Titel der Kreisalterskönigin. Die erste Mannschaft startet im Rundenkampf Luftgewehr -Auflage.
Der Mitgliederrückgang ist gestoppt. 21 Neuaufnahmen verstärken den Verein.

2018

Die Doenhauser entdecken das Blasrohrschießen als neuen Schießsport. Wilhelm Kastens, Ehrenstabführer wird für 60 Jahre Arbeit im Spielmannszug besonders ausgezeichnet. Melissa Gerlach und Herbert Gaßner schießen bei ihrer ersten Kreismeisterschaft mit Bogen. Ralf Müller holt sich den Gesamtsieg beim KK-Rundenkampf des Schützenverbandes Weser.
Domenic Winkler nimmt als erster Doenhauser Musiker am MMC-Workshop in Rastede mit der Toms teil. Aus dem Jugendschießen im vergangenen Jahr, wird in diesem Jahr nun der 1. Kidscup. Viele Nachwuchsschützen reisen zu dieser Veranstaltung an.

2019

Der 2. Kidscup wird zum Treffpunkt von Nachwuchsschützen aus 3 Kreisverbänden.

Mit „Fake-News“ haben die Doenhauser zu „kämpfen“. Im Ort werden negative Dinge über den Verein verbreitet. Die Vorsitzende Ina Müller sorgt mit einem Presseartikel, dafür, dass es wieder ruhig in Eystrup wird.
Die Bogenschützen nehmen zum ersten Mal an der „Bärenhatz“ der Holtorfer Bogenschützen teil. Der Spielmannszug hat Probleme seine Auftrittsstärke zu halten. Arbeit und Krankheit der Musiker sorgen dafür, dass Auftritte abgesagt werden müssen.

Das Rika-Lichtpunkt Gewehr hat ausgedient. Für das Schießen der Jüngsten wird in eine DISAG RedDot Anlage mit Gewehr und Pistole investiert.

Die Satzung wird modernisiert. Eine Ehrungsordnung wird erstellt.
Saskia Bolte wird Kreisdamenkönigin, Pascal Brockmann Kreisschützenkönig.
Der Spielmannszug führt eine erste offene Probe durch. Zwei neue Mitglieder sind der Erfolg aus dieser Veranstaltung.

2020

Jugendleiterin Ina Müller wird für 40 Jahre Jugendarbeit auf der Mitgliederversammlung beglückwünscht.

 

 

Besucher

281294
Heute: 13
Gestern: 11
Diese Woche: 64
Letzte Woche: 83
Dieser Monat: 196
Letzter Monat: 497

Gefördert durch

Eystruper Pizzeria

 

sparkasse

 

LSS Logo

 

 

 

J team2021

 

Logo DSEE Neu

Kaiser u Kuehne Logo 335px

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.